• Die unabhängige Infoseite über Zahnimplantate

    Hier erhalten Sie alle Informationen über Zahnimplantate!

ZAHNIMPLANTATE / IMPLANTOLOGIE

Gesunde, schöne Zähne sind nicht nur wichtig für den Erfolg in Beruf und Privatleben, sondern auch für die Gesundheit und Ihr Wohlbefinden. Um fehlende Zähne zu ersetzen, bieten sich moderne Zahnimplantate als dauerhafter natürlicher Zahnersatz an, damit Sie auch nach Zahnverlust wieder das Leben ganz natürlich genießen können. Denn ein Zahnverlust ist sehr bedauerlich. Eine Katastrophe ist er heute aber nicht mehr, denn wir sind darauf spezialisiert Zahnimplantate auf höchstem Niveau zu erstellen, die perfekt sitzen, perfekt halten, perfekt aussehen und sich perfekt anfühlen. Und da wir aufgrund unserer Größe und Vielfalt in allen notwendigen Disziplinen eines der führenden Zahnimplantologie-Zentren Deutschlands sind, perfektionieren wir sogar die Perfektion: Bei uns bekommen Sie Ihre Zahnimplantate auch noch etwas schneller. Mehr über Zahnimplantate aus unserem Zahntechnik-Labor erfahren Sie auch in diesem Video.

NAVIGATIONSSYSTEM

DURCHBLICK DANK COMPUTER

Sorgfältig geplant, ist eine Implantatbehandlung ein schonender und sicherer Eingriff. Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, eignen sich Implantate für jeden Patienten. Allerdings kann es Gründe geben, die eine Zahnimplantation vorerst nicht ratsam erscheinen lassen, wie etwa zu wenig vorhandener Knochen. Hier muss der Arzt zunächst die nötigen Voraussetzungen schaffen durch Knochenaufbau.. Einer Implantation geht in jedem Fall eine ausführliche Beratung voraus und eine ausführliche Diagnostik. Unsere Praxis arbeitet mit einem DVT (drei dimensionales Röntgen) der allerneuesten Generation. Die daraus gewonnenen Daten reduzieren die Dauer der Operation erheblich und senken damit die Belastung für den Patienten. Jede Implantation und Augmentation (Knochenaufbau) werden mittels einer 3D Software virtuell bis auf einen Millimeter genau geplant. Dies macht zunehmend Schlüssellochtechniken möglich, bei denen das Zahnfleisch kaum noch aufgeschnitten werden muss. Nach dem Eingriff heilt das Implantat ein. In dieser Zeit kommt meist ein Provisorium zum Einsatz, bevor schließlich der endgültige Zahnersatz aufgebracht werden kann.

GRUNDVORAUSSETZUNGEN

QUALIFIKATION & GESUND

Implantate eignen sich für jeden Patienten, wenn die Grundvoraussetzungen erfüllt sind. Diese betreffen natürlich in erster Linie den Patienten selbst, aber auch den Behandler. Dr. Martin Rossa ist ein versierter Spezialist, der sein Know-how sowohl durch entsprechende Qualifikationen als auch durch umfangreiche implantologische Eingriffe erworben hat. Er verfügt über die nötige Ausstattung und implantologisch erfahrene Mitarbeiter. Mit über 16.000 erfolgreichen Implantationen gehört Dr. Martin Rossa zu einem der führenden Implantatologen Deutschlands.

SCHMERZFREIE IMPLANTATBEHANDLUNG

Eine Implantat-OP klingt erst einmal nach einer unangenehmen, schmerzhaften Prozedur. Mit den modernen Möglichkeiten der zahnärztlichen Anästhesie lässt sich aber eine Implantation sicher schmerzfrei durchführen. Zu 98 Prozent reicht dafür eine lokale Betäubung völlig aus. Wenn die Sorge bzw. die Angst besonders hoch ist, kann man mit oraler Sedierung, Lachgassedierung oder sogar einer Vollnarkose für eine entspannte Behandlung sorgen. Wir richten uns ganz nach den Wünschen unserer Patienten. Zusammenfassend kann man sagen, eine Implantation in unserer Praxis ist immer Schmerzfrei!!!

HALTBARKEIT VON ZAHNIMPLANTATEN

Ein Punkt der für ein modernes Implantat spricht, was von einem erfahrenen Arzt eingesetzt wurde, ist die sehr gute Einheilung, die bei weit über 97% liegt. Dazu kommt die Langlebigkeit von Implantaten – auch hier sprechen wissenschaftliche Studien eine sehr deutliche Sprache. In den letzten 25 Jahren konnte diese sehr hohe Erfolgsquote wissenschaftlich belegt werden. Wenn es bei einem Patienten zu einer erfolgreichen Einheilung gekommen ist, dann erfüllte das Implantat auch nach zehn Jahren bei über 90% der Patienten noch immer seine Funktion in der Mundhöhle. Wichtig dabei ist allerdings, dass ein Implantat nicht überlastet wird.  Ebenso muss man durch eine korrekte und penible Mundhygiene dafür sorgen, dass das Implantat entzündungsfrei gehalten wird. Diese Voraussetzungen können Sie erfüllen, wenn Sie zweimal im Jahr zu unserer professionellen Zahnreinigung kommen.

Implantat Fahrplan

Wunsch nach einem schönen Lächeln

Ihren Wunsch nach einem schönen und gesunden Lächeln und weißen Zähnen erfüllen wir Ihnen gerne mit schonenden und sicheren implantologischen Verfahren in unserer Zahnarztpraxis.

Beratungsgespräch in unserer Praxis mit Erstellen eines Heil- und Kostenplanes

Mehrere  tausend erfolgreich gesetzte Implantate machen die zahnärztliche Implantologie zu einem Behandlungsschwerpunkt in unserer Praxis. Keine andere Form des Zahnersatzes kommt dem ursprünglichen Zustand so nahe wie das Implantat. Fehlende Zähne können ersetzt werden, ohne die gesunde Substanz angrenzender Zähne opfern zu müssen. Informieren Sie sich bei unseren Implantat Vorträgen und unseren unverbindlichen Beratungsgesprächen.

Implantat Eingriff

Der Eingriff ist absolut schmerzfrei und wird in 95 % aller Fälle in Lokalanästhesie durchgeführt. Eingriffe in Sedierung oder Vollnarkose sind auf Wunsch möglich. Durch eine spezielle, minimalinvasive Schnitttechnik legen wir den Kiefer nur wenig frei und es entstehen kaum sichtbare Narben. Mit speziellen Normbohrern wird ein exakter Bohrschacht angelegt und je nach Knochenhärte ein Gewinde geschnitten. Eine ständige Kühlung mit steriler Kochsalzlösung verhindert eine Schädigung des Knochens. Das Implantat wird steril entnommen und ohne Berührung direkt in den vorbereiteten Bohrstollen eingedreht. Durch die exakte 3D Planung wird die korrekte Position der Implantate auf den Kiefer übertragen.

Kontrolltermin und Einheilphase

Die finale Eindrehkraft wird gemessen und danach bestimmt sich die Einheilzeit.  Wir sind dazu übergegangen, die Einheilzeiten bei guten Knochenverhältnissen deutlich zu verkürzen. Im Unterkiefer benötigen wir nur noch 8 Wochen, im Oberkiefer 12 Wochen. Bei weicherem Knochen oder umfangreichem Knochenaufbau verlängert sich die Einheilzeit auf bis zu 6 Monate.

Freilegen der Implantate

Am Ende der vom Arzt festgesetzten Einheilzeit wird das Implantat freigelegt. Ein kleiner Schnitt unter lokaler Betäubung sorgt für den Zugang zum nun eingewachsenen Implantat. Nun wird eine sogenannte Einheilkappe (Gingivaformer) in das Implantat geschraubt. Um diesen formt sich das Zahnfleisch in den nächsten Tagen wie um einen natürlichen Zahn. Die Form wird dabei passend zur späteren Zahnversorgung gewählt, damit das Zahnfleisch den neuen Zahn später eng umschliesst.

Abdruck

Diesen Abdruck benötigt der Zahntechniker, um ein hochpräzises Modell herzustellen, das die Zähne und Raumverhältnisse im Mund exakt abbildet. Dieses Modell dient zusammen mit anderen Maßnahmen – zum Beispiel der Bissabnahme – als Grundlage für die Herstellung des individuellen Zahnersatzes.

Ästhetik Anprobe Zahnersatz

Ihr hochpräziser natürlicher Zahnersatz wird meist in mehreren Arbeitsschritten gefertigt. Um allerhöchste Präzision zu gewährleisten, sind manchmal mehrere „Anproben“ nötig.

Eingliedern des fertigen Zahnersatzes

Wenn Ihnen ihr individueller natürlicher Zahnersatz gefällt, setzen wir Ihnen diesen ein und Sie können wieder kraftvoll in JEDEN Apfel beißen!

Implantat Lexikon

Augmentation/Knochenaufbau

Unter Augmentation versteht man den Aufbau von Knochen und/oder Weichgewebe, um ein Implantat erfolgreich platzieren zu können, falls nicht genügend eigenes Gewebe vorhanden ist. Hier kommen verschiedene Techniken zum Einsatz. Herr Dr. Martin Rossa ist auf die s. g. Schlüssellochchirurgie spezialisiert, die es ermöglicht Knochenaufbau besonders schonend durchzuführen. Die für Sie genau richtige Lösung, wird Ihnen von Dr. Martin Rossa individuell für Ihren Befund gezeigt und erklärt werden. Es macht wenig Sinn, hier alle Verfahren aufzuführen, da für jeden Patienten andere Voraussetzungen vorliegen.

Beratung

Die Erstberatung für Implantate ist unverbindlich. Auch Ihr Hauszahnarzt erfährt nichts von Ihrer Zweitmeinung. Rufen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie Ihren ganz persönlichen Implantat Beratungstermin.

Billigimplantate

Wir verwenden ausschließlich Implantate führender Hersteller. Sie erhalten für jedes Implantat einen internationalen Implantatpass, den Sie jedem Implantologen vorlegen können, falls Ersatzteile benötigt werden, die der Hersteller 30 Jahre vorhält.

Betäubung/Narkose

98 Prozent unserer Eingriffe werden in örtlicher Betäubung ohne jegliche Schmerzen durchgeführt. Wenn Patienten, während eines Eingriffes „schlummern“ wollen, bieten unsere Narkoseärzte eine Sedierung oder eine Vollnarkose an. Während der gesamten Behandlung wird ein „Monitoring“ durchgeführt, d.h. laufende Kontrolle des Blutdrucks, der Sauerstoffsättigung und anderer Parameter durch unsere Narkoseärzte.

CAD/CAM

CAD/CAM (Computer aided design – Computer aided manufacturing) bedeutet, dass wir mittels unserer 3D-Planung Implantataufbauten bei schwierigsten Verhältnissen individuell in einem Fräszentrum herstellen lassen können. Dadurch kann man auch in sehr ungünstigen Situationen perfekte künstliche Zähne herstellen.

DVT und 3D Planung

Unsere Praxis arbeitet mit einem DVT (drei dimensionales Röntgen) der allerneuesten Generation. Damit kann der gesamte Kopf dreidimensional dargestellt werden. Die Strahlenbelastung ist durch die modernste Rechnertechnik extrem gering und entspricht in etwa der Strahlenbelastung, der Sie als Passagier auf einem Flug von Frankfurt nach Madrid ausgesetzt sind. Die daraus gewonnenen Daten reduzieren die Dauer der Operation erheblich und senken damit die Belastung für den Patienten. Jede Implantation und Augmentation (Knochenaufbau) wird mittels einer 3D Software virtuell bis auf einen Millimeter genau geplant. Dies macht zunehmend Schlüssellochtechniken möglich, bei denen das Zahnfleisch kaum noch aufgeschnitten werden muss.

Einheilzeiten

Moderne Implantate heilen innerhalb von zwölf Wochen komplett im Kiefer ein. In vielen Fällen kann man heute eine Sofortversorgung erreichen, d.h. die Implantate werden am Tag der Implantation schon mit festen provisorischen Kronen versorgt, die aus extrem hartem Kunststoff hergestellt werden, mit denen man problemlos essen kann. Die Kronen unterscheiden sich nicht wesentlich von den Kronen aus Keramik, gegen die sie später als Dauerlösung ausgetauscht werden. Bei Implantationen mit Knochenaufbau, kann es zu längeren Einheilzeiten kommen.

Gesetzliche Krankenversicherung

Alle gesetzlich Versicherten erhalten inzwischen von ihrer Krankenkasse die gleichen Zuschüsse für Kronen, Brücken und Prothesen auf Implantaten wie auf natürlichen Zähnen, hier besteht kein Unterschied.

Herausnehmbarer Zahnersatz

Dabei handelt es sich um Prothesen (Voll- oder Teilprothesen) im Gegensatz zu festsitzenden Kronen und Brücken. Erstere müssen zur Pflege aus dem Mund genommen werden, letztere werden wie eigene Zähne geputzt.

Implantat

Künstliche runde Zahnwurzeln aus Titan, meistens zwischen 8 und 12 mm lang und 4 mm breit, ähneln in Form und Funktion einem kleinen Dübel, den jeder aus dem Baumarkt kennt. Die modernen Implantate (man nennt sie rotationssymmetrisch) werden völlig schmerzlos mit einer Betäubungsspritze in den Kiefer gesteckt. Dieser Vorgang dauert im Durchschnitt 7 Minuten (reine Behandlungszeit). Im Normalfall ist der Patient eine Stunde später, wenn die Spritzenwirkung nachlässt, wieder arbeitsfähig.

Implantat Prothetik

So nennt man den gesamten Zahnersatz, der auf Implantaten befestigt ist, also Kronen, Brücken und Prothesen, ganz wie bei normalen Zähnen. Da dieser aber auf einem Implantat ist, handelt es sich hierbei um Implantat Prothetik. Für den Laien sieht er aus wie die natürlichen Zähne. Die Herstellung allerdings wird bei uns ausschließlich durch unser Fachlabor vorgenommen, das auf Implantat Prothetik spezialisiert ist. Da Implantate im Gegensatz zu Zähnen im Regelfall lebenslang halten, muss auch der Zahnersatz entsprechend gefertigt sein. Dies ist Aufgabe von unseren Spezialisten.

Implantologische Fachgesellschaften

Dr. Martin Rossa ist zertifizierter Implantologe und Mitglied in den vier großen deutschen Fachgesellschaften:

Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Implantologie (DGZI)

Bund implantologisch tätiger Zahnärzte (BDIZ)

Deutsche Gesellschaft für Implantologie (DGI)

Deutsche Gesellschaft für orale Implantologie (DGOI)

Kompetenz

Dr. Martin Rossa ist mit mehr als 12.000  gesetzten und prothetisch versorgten Implantaten europaweit einer der führenden Implantologen und ist seit über 25 Jahren auf dem Gebiet der Implantologie tätig.

Kosten

Hier gibt es starke Unterschiede, weil sich je nach Befund eine andere Situation ergibt, die auch Vergleiche zwischen Patienten unmöglich macht. Vier Implantate bei Patient X können das Doppelte wie bei Patient Y kosten. Obwohl ein DVT immer das Gleiche kostet, können verschiedene Maßnahmen und Materialien wie z.B. Augmentationen und Knochenersatzmaterialien dazukommen. Bei mehreren Implantaten wird es billiger, weil zwar die Stückkosten gleich bleiben, aber viele Positionen nur einmal berechnet werden, unabhängig davon, wie viele Implantate gesetzt werden. Ein Beispiel ist der OP-Zuschlag: er ist pro Eingriff, aber nicht pro Implantat zu berechnen, ob 10 Implantate oder 1 – er bleibt gleich. Das gleiche gilt für den Abdruck und viele andere Teilschritte. Deshalb erhalten alle Patienten nach der Planung und vor Beginn der eigentlichen Behandlung Kostenvoranschläge (HKP) die individuell für jeden Patienten erstellt werden. Dann kann er sich entscheiden!

Minimalinvasiv

Darunter versteht man chirurgische Eingriffe, bei denen nur noch sehr kleine Schnitte gemacht werden müssen, was die OP-Dauer und vor allem die Heilungsphase extrem verkürzt. Außerdem gibt es kaum Blutungen und Schwellungen!

Bei uns wird standardmäßig eine DVT Planung durchgeführt. Da das dreidimensionale Bild am Computerbildschirm die Anatomie millimetergenau darstellt, kann der Implantologe mittels einer Schablone quasi „blind“ das Implantat in der vorher bestimmten Richtung und Länge einsetzen. Zuvor wird das Implantat „virtuell“ mittels einer speziellen Software im Computer im Verhältnis eins zu eins geplant und gesetzt. Die daraus entstehende Schablone erlaubt dann am Patienten den Schlüssellocheingriff.

OP-Dauer

Dank der Jahrelangen Erfahrung von Herrn Dr. Martin Rossa sind bei uns die implantologischen Eingriffe sehr kurz. Ein DVT geplantes Implantat ohne Knochenaufbau dauert im Schnitt 7 Minuten.

Spezialisierung

Jeder Zahnarzt in Deutschland darf direkt nach seinem Staatsexamen Implantate setzen, auch in schwierigen Situationen. Würden Sie sich von einem Kardiologen am Auge operieren lassen? Die implantologischen Fachgesellschaften bilden Zahnärzte, Kiefer- und Oralchirurgen zu zertifizierten Implantologen aus, die sich jeweils einer Prüfung unterziehen müssen. Ähnliches gilt für unser Fachlabor, für Implantat Prothetik. Für den Patienten ist es sehr schwierig herauszufinden, welche Ausbildung wirklich qualifiziert ist. Es gibt mittlerweile für Zahnärzte Dreitageskurse in Nizza, die mit einem „Zertifikat“ belohnt werden. Herr Martin Rossa ist einer der führend Implantologen Europas und über 16.000 erfolgreich gesetzte Implantate sprechen für sich!

Strahlenbelastung

Wir röntgen mit modernsten Geräten, so dass die Strahlenbelastung eines kleinen Röntgenbildes (wie es bei einer Wurzelkanalbehandung benötigt wird) einem Flug von Frankfurt nach Paris entspricht, die eines großen Röntgenbildes einem Flug von Frankfurt nach Madrid und die eines DVTs einem Flug von Frankfurt nach Antalya.

Sofortimplantation

Unmittelbar nachdem ein Zahn gezogen wurde, wird in der gleichen Sitzung das Implantat in das leere Zahnfach eingebracht – ohne weitere Operation. Dabei ist es wichtig, dass derjenige der den Zahn zieht, auch der Implantologe ist, da nur dieser das Fachwissen hierfür besitzt.

Sofortversorgung

In vielen Fällen ist es dank der CAD/CAM Technologie heute möglich, innerhalb kürzester Zeit „feste Zähne“ auf Implantaten zu befestigen. Die Implantate heilen unter normaler Kaufunktion ein und niemand bemerkt, dass Sie eine provisorische Krone oder Brücke im Mund haben.